Webshop-Login
Sollten Sie noch keinen Login zu unserem Shop besitzen, können Sie sich gerne registrieren.
Für Ihre Bestellung:
- Bitte im Webshop registrieren/einloggen oder
- Per Telefon/E-Mail/Fax/Post

4.999,00 €

Wasch- und Scheuerbeständigkeitsprüfgerät


Beschreibung:

Das Wasch- und Scheuerbeständigkeitsprüfgerät (auch Nassabriebgerät genannt) wurde für eine schnelle und genaue Bestimmung der Oberflächenabriebfestigkeit von Beschichtungen und Materialien konzipiert.

Das Gerät verfügt über zwei parallel laufende Bahnen um die zu prüfenden Oberflächen mit zwei verschiedenen Proben gleichzeitig bzw. als Simultanbestimmung laufen zu lassen.

Es können dabei Beschichtungen bzw. Prüfteile mit einer Dicke bis zu 25 mm eingespannt werden.

Am Display wird die gewünschte Laufzeit in Zyklen eingestellt. Ein Zyklus besteht aus einem kompletten Durchgang, also vor und zurück.

Für 37 Zyklen benötigt das Gerät 1 Minute.

 

Das Gerät ist wannenförmig mit einem Ansaugschlauch (in) und Ablaufschlauch (out) aufgebaut. Somit ist es auch für den Nassabrieb geeignet.

Dazu wird der Ansaugschlauch lediglich in eine Testflüssigkeit eingetaucht und durch Aktivierung der Pumpe wird die Testflüssigkeit an den zwei beweglichen Bürstenhalterungen jeweils hinzugetropft. Durch den Reibungsvorgang der Bürsten verteilt die Flüssigkeit sich gleichmäßig auf der zu prüfenden Oberfläche.

Die Flüssigkeit sammelt sich nicht, sondern wird durch den Ablaufschlauch verworfen.

Für spezielle Anwendungen kann der Ablauf verschlossen werden, sodass die Testflüssigkeit nicht abfließt und das Gerät im gefluteten Zustand benutzt werden kann.

Am Display kann die Durchflussmenge in [ml/min] eingestellt werden, bis zu 80 ml/min.

 

Das Gerät beinhaltet ein Bürstenset nach Wahl.  Weitere Bürstensets können separat bestellt werden.

Folgende Bürstensets können ausgewählt werden: DIN 53778ISO 11998,  ASTM D2486 oder ASTM D3450.

 

Artikelnummer: PG-044

 

Technische Spezifikationen:

-Angabe der Laufzeit in Zyklen. Ein Zyklus besteht aus einem kompletten Durchgang, also vor und zurück

-Für 37 Zyklen benötigt das Nassabriebgerät 1 Minute

-Maximale Laufzeit: 9999 Zyklen

-Maximale Höhe der Prüfteile: 25 mm

-Durchflussmenge einstellbar von 0 – 80 ml/min

 

Normen: DIN 53778, ISO 11998,  ASTM D2486 und ASTM D3450

 

Inklusive Herstellerprüfzertifikat und 1 Jahr Garantie

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Infos zu den Normen ISO 11998 (Scheuerschwamm)

Nassabriebbeständigkeit & Reinigungsfähigkeit nach ISO 11998

Nassabriebbeständigkeit Auswertung durch Einteilung in Klassen 1-5 (nach DIN EN 13300)

Schichtdicke ca. 150-200 µm bzw.  nach Prüfung muss noch genügend Schicht zur Auswertung vorhanden sein

Filmbreite: mind. 60 mm

Zu prüfende Beschichtung auf schwarze Probenfolie aufziehen

Konditionierung nach Beschichtung: 28 Tage bei Raumtemperatur

 

Laufzeit: 200 Zyklen

Waschflüssigkeit: 4 g (Natrium-n-dodecylbenzolsulfonat; 2,5 g in 1 liter Wasser)

Für jeden Test einen neuen Pad verwenden

Auswertung: Gewichtsverlust bzw. Flächenbezogener Masseverlust [g/m²] und mittlerere Schichtdickenverlust [µm]

Auswertung Reinigungsfähigkeit: Visuelle Bewertung der Fläche mit und ohne der Verunreinigung.

 

 

Infos zur Norm ASTM D2486 (Nylonbürste)

Methode 1

mit Messingstreifen

Schichtdicke 180 µm

Filmbreite 135 mm

Zu prüfende Beschichtung auf schwarze Probenfolie aufziehen

Konditionierung nach Beschichtung: 7 Tage bei Raumtemperatur

Laufzeit: 400 Zyklen bzw. wenn kein Defekt sichtbar,

10 g Scheuermittel+5 ml Wasser zufügen und solange prüfen bis durchgehende Linie über dem Messingstreifen erkennbar. Ergebnis = Anzahl der Zyklen. Mittelwert von 2 Proben

 

Methode 2

Vergleich Testbeschichtung gegen Referenzbeschichtung

siehe Methode 1, aber

mit 2 Messingstreifen

Applikation erfolgt jeweils senkrecht, direkt nebeneinander.

Laufzeit : 400 Zyklen bzw. bis zum Defekt (durchgehende Linie über Messingstreifen) beider Beschichtungen.

Mittelwert von 2 Proben

 

Allgemein:

Scheuermittel: Viskosität zw. 110 – 120 Krebs Einheiten

Wenn Borsten der Bürste < 15 mm, muss Bürste ausgewechselt werden

Häufige Bürstenverwendung: Lagerung in Wasser

Seltene Bürstenverwendung: vor gebraucht 24 h in Wasser einweichen

 

Auswertung:

Methode 1 = Durchschnitsswert der Zyklen bis zum Defekt

Methode 2 = Zyklen der Testbeschichtung / Zyklen Referenzbeschichtung * 100

Unser Online-Shop

Ihr Sofort-Zugriff auf unser gesamtes Produktspektrum, von Urmustern über Corporate Color Cards bis hin zu unseren Prüfmitteln.

Unsere Referenzen

Namhafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vertrauen auf uns und unser Leistungsspektrum – zum Teil bereits seit 20 Jahren.

Unser Download-Service

Sicherheitsdatenblätter für Prüfmittel, technische Datenblätter für Substrate, Informationen zu den Prüfgeräten, ISO-Zertifikate und mehr.